Im Auftrag der Stadtwerke Brühl und Stadtwerke Hürth haben Büro autoBus und das Planungsbüro VIA Betriebskonzepte für den Einsatz automatisierter Kleinbusse entwickelt und diese auf ihre Machbarkeit unter den gegenwärtigen rechtlinien und technischen Rahmenbedingungen hin untersucht.

In dem Projekt sollen ein neuartiges Mobilitätskonzept „ÖPNV-on-Demand“ auf Basis autonomer, elektrisch angetriebener Kleinbusse sowie eine Vernetzung mit bestehenden Bus- und Bahnlinien entwickelt werden. Die Organisation des Straßenverkehrs, insbesondere das informationstechnische und organisatorische Zusammenwirken mit personengeführten Fahrzeugen des öffentlichen Personennah-verkehrs (ÖPNV) soll erforscht werden.

Mit dem Betriebskonzept und der Unterstützung der Umsetzungsplanung hat Büro autoBus das Projekt Stimulate begleitet. Seit 2018 sind nun vier automatisiert fahrende Kleinbusse auf den beiden Klinikgeländen in Berlin unterwegs und stehen Patienten, Mitarbeitern und Besuchern zur Verfügung. Das vom BMU unterstütze Projekt wird von BVG und Charité durchgeführt.

Zur Verbesserung der Erschließung des weitverzweigten Industriegebiets Erfurter Kreuz entstand im Rahmen der Strategie zur Elektromobilitt am Standort eine Machbarkeitsstudie zum Einsatz automatisierter Kleinbusse.

Entwurf eines Angebots‐ und Betriebskonzeptes, welches die Erschließung des Gebietes und die Einbindung in den ÖPNV vorsieht.
Dieses Konzept beinhaltet eine stufenweise Umsetzung.